On
Ausgabe vom Mi, 21.02.2018
SEITENANSICHT
Arrow_left
- 1/12 -
Arrow_right

Eine dritte „Halle“ musste her

 Osna-Oldies-Messe am 3. und 4. März in der Halle Gartlage  – Zeltanbau sorgt für zusätzlichen Platz

2661103

Osnabrück (eb) – Mit historischem Rennsport, Oldtimer-Versteigerung, vielen Fachvorträgen und Preisverlosungen rund um das rostigste Hobby der Welt feiern die Osna-Oldies am 3. und 4. 3. (Sa. & So., 10–18 Uhr) in der Halle Gartlage ein kleines Jubiläum: Die Oldtimer-Messe findet zum fünften Mal statt.

Da bei der vergangenen Messe die Halle bereits zu klein war, gibt es in diesem Jahr eine dritte Halle in Form eines Zeltanbaus. Insgesamt stehen rund 40 000 qm auf dem Messegelände für Ausstellung und Parkplätze zur Verfügung.

Einen besonderen Reiz neben der geplanten Sonderschau „The Race Is On“ (historischer Rennsport), macht bei den Osna-Oldies die Zusammenarbeit mit Tesla aus. Klassik und die automobile Zukunft treffen dabei aufeinander.

Im Zeltanbau (Halle 3) werden die unterschiedlichsten Unternehmen und Vereine (von der Alt-Opel IG über den MS Vehrte bis hin zum Automuseum Melle und Ibbenbüren) zum Teil sehr seltene, historische Rennsportfahrzeuge ausstellen, u. a. einen FIAT Abarth oder einen lange verschollenen und jetzt wieder aufgetauchten und komplett restaurierten Keinath Opel Commodore GS/E 3,0. Eine absolute Rarität, da nur einmal weltweit gebaut, ist der Porsche Chanabé, den das Automuseum Melle ausstellt. Ferner wird am Stand der Alt-Opel IG die Autorin Tanja Blum ihr gerade erschienenes Buch über den Opel-Tuner Keinath (Einer von Keinath – Die Geschichte der Firma Keinath) vorstellen. Die Formel Junior aus den 60er Jahren sowie die Formel Ford aus den 70er Jahren haben ebenfalls ihren Platz, wie die „rote Sau“ von Mercedes-Benz. Komplettiert wird die Rennsport-Schau durch die „rote Sau“ von Mercedes-Benz und einer kleinen Galerie mit Fotos der Mille Miglia (2014) und der Young-timer-Rallye Creme21 (2016). Aber auch die Oldtimer IG Osnabrück zeigt an ihrem Stand ausgefallene Rennsportfahrzeuge, u. a. hochkarätige Rennmotorräder früherer Epochen.

Am Sonntag ab 15 Uhr wird das Auktionshaus Osnabrücker Klassik-Auktionen wieder Oldtimer in der Halle 2 zur Versteigerung bringen (Besichtigung: Sa./So., ab 10 Uhr). Es werden auch wieder Fahrzeuge für den Einstieg und kleinen Geldbeutel aufgerufen.

Neben Fachberatungen zum Oldtimerkauf, der richtigen Fahrzeugpflege sowie zu den Themen Entlackung und Instandsetzung wird auch der „Blech-Picasso“ wieder dabei sein und am Stand von OTS live einen Fiat X 1.9 malen.

Das Vortragsprogramm mit fünf Fachvorträgen zu den Themen Oldtimerrecht, Spezialversicherung und Restauration ist im Eintrittspreis von vier Euro pro Person (Tageskarte, Kinder und Jugendliche bis zum zwölften Lebensjahr haben freien Eintritt) enthalten. Infos auf www.osna-oldies.de.

Die Osnabrücker Nachrichten verlosen 5 x 2 Eintrittskarten zur Messe. Alle Infos dazu auf  Seite 2 .


Zoom_min
Zoom_max
Ausgabe als PDF speichern
Ausgabe als PDF öffnen
Seite als PDF speichern
Seite als PDF öffnen
Originalansicht Artikel per eMail verschicken Artikel ausdrucken
Loader