On
Ausgabe vom So, 28.08.2016
SEITENANSICHT
Arrow_left
- 1/26 -
Arrow_right

  Der Hitzerekord ist geknackt  

  Der Sommer holt noch auf:   Bisher heißester Tag des Jahres in Saarbrücken  

2597958
 Offenbach (dpa)   – Erst „wochenlang“ Regen (jedenfalls gefühlermaßen), nun purzeln die Temperaturrekorde: Nachdem sich am Freitag in Saarbrücken mit 37,5 Grad „ein neuer Deutschlandrekord für das laufende Jahr“ eingestellt hat, wurden am Samstag sogar bis 38 Grad erwartet. Ob und wo der Hitzerekord erneut gefallen ist, stand gestern bei Redaktionsschluss aber noch nicht fest.  
Viel weiter nach oben gehen die Temperaturen aber erst einmal nicht mehr. Bereits in der Nacht zum Sonntag konnten sich nach den Erwartungen der Meteorologen die ersten Hitzegewitter mit Hagel und Regen einstellen. Nach einer leichten Abkühlung soll sich dann spätestens ab Dienstag wieder sonniges Hochdruckwetter mit spätsommerlichen Temperaturen durchsetzen.
Kehrseite des schönen Wetters: Die Ozon-Konzentration in der Atemluft liegt besonders hoch. Bereits am Freitag wurden an zahlreichen Messstellen die Meldegrenze überschritten. Umwelt und Gesundheitsbehörden raten Ozon-empfindlichen Menschen, Anstrengungen im Freien zu vermeiden. Sportliche Ausdauerleistungen sollten auf die frühen Vormittagsstunden oder auf die Abendstunden verlegt werden. Ozon ist ein farbloses und giftiges Gas in der Atmosphäre. Es kann Schleimhäute reizen und Atemwegsbeschwerden und Kopfschmerz hervorrufen. Die Konzentration in der Atemluft kann bis spät in die Nacht erhöht bleiben. Sie sinkt jeweils bis zu frühen Morgenstunden auf ein niedrigeres Niveau. Regen reduziert die Luftbelastung plötzlich.  

Zoom_min
Zoom_max
Ausgabe als PDF speichern
Ausgabe als PDF öffnen
Seite als PDF speichern
Seite als PDF öffnen
Originalansicht Artikel per eMail verschicken Artikel ausdrucken
Loader